ak_buch_header.jpg

Ich kann laufen so wie Du und ich laufe auf Dich zu!

DeutschEnglish
Start Aktuelles Metropolmarathon Fürth 2010
Metropolmarathon Fürth 2010
45     

2010 erstreckte sich der Metropolmarathon erstmals über drei Tage. Jeder war für sich etwas Besonderes. Für uns vom Laufclub 21 stand unser Lieblingsmarathon im Zeichen des Laufens, des Besuches unserer Freunde vom 100 Marathon Club UK, Dance and Run auf der neuen Strecke und natürlich im Zeichen des Runden das ins Eckige soll....( Foto 42zwei )

Freitag der 11.06.2010 Eröffnungsabend und 1. Hobbylauf - Eröffnungsspiel der WM

 

FELIX beschnupperte die Fürther  Freitheit und verteilte leckere Bonbons. Die Marathonis ob groß oder klein hielten sich noch im Hintergrund. Sie sammelten Kräfte für den KIDSmarathon am Samstag und den Metropolmarathon am Sonntag.

 

Anita stellte schon mal die Infowand vom Laufclub auf und übergab die Flyer für den Welt Down Syndrom Tags Lauf 20.03.2011 dem Team der Erwachsenenläufe. Alle Marathonläufer und alle Staffelläufer erhielten einen unserer Flyer.

 

Aus der geplanten Teilnahme am Hobbylauf von Anita wurde nichts, da interessierte Mütter und Lehrer noch bis Abends wegen Infos zum KIDSmarathon anriefen. Na gut, dann halt nächstes Jahr.

 

 

Samstag der 12.06.2010 KIDSmarathon

 

Bereits am 07.00 Uhr morgens waren die ersten Laufclubler auf der Fürther Freiheit, um die Vorbereitungen für den KIDSmarathon zu treffen.

Im Helferteam vom Laufclub für den KIDSmarathon sind Marliese, Micha, Roli, Robert, Tilo und Thomas.

 

Roland Wächter, Thomas Münnich und Robert Wimmer fungierten später als Zugläufer. Es galt den Kleinen ein gleichmäßiges Tempo vorzugeben, damit sie gut über die Stecke kamen. Als Schlußläufer waren unsere Freunde vom 100 Marathon Club UK wieder im Einsatz. Die Besten für die Kleinsten. Micha war als "Luftballonfrau" der Treffpunkt für suchende Mütter und Kinder. Tilo und Marliese waren an Anitas Seite als Feuerwehr und erledigten alles was spontan so anfiehl...und das war nicht wenig.

 

Einige Nachwuchsmarathonis wagten sich auch 2010 wieder an den Start. Vor ein paar Wochen noch besuchten sie die großen Marathonis im Stadtwald zum Probertraining. Heute holten sie sich suveräin ihre Medaillen und fragten schon mal nach, ab wann sie wieder mit den Großen mitrainieren dürfen.

 

Die Läufe begannen um 13.00 Uhr und endeten um 16.00 Uhr. aufräumen und dann schnell ausruhen für Sonntag...denn dann gings auf die 42 Kilometer.

Hier gehts zur Bildergalerie der KIDS, die unsere Joanna für uns gemacht hat.

http://picasaweb.google.com/Laufclub21/2EmEukalKIDSmarathon12Juni2010#

Und hier eine Galerie mit 1779 Bildern von Jutta Killermann
http://bilder.coolbox-kindermode.com/?inc=bilder_album_offen&alb_id=16

Sonntag der 13.06.2010 Metropolmarathon

 

Ein ausgeklügelter Einsatzplan aller Marathonis und Coaches sorgte für einen leistungsgerechten Einsatz aller Sporlter. Das "Drehkreuz" war die U -Bahn Haltestelle Soldnerstrasse auf der Hardhöhe, die zum Ein- und Auschecken  genutzt wurde. Und so hatten wir Teams die bis zur Hardhöhe liefen, Teams die ab der Hardhöhe liefen und zwei  HM Teams und das Marathonteam um Simon Beresford.

 

Neue Strecke, neues Glück und so war es auch tatsächlich. Auf dem Zweirundenkurs über 21 Kilometer waren sage und schreibe je 29 Eventpunkte des "Dance and Run" Events 2010. Tanzen ist eine ununterbrochen fortgesetzte Bewegung, die Glücksgefühle auslöst, genau wie das Laufen. Und so war 2010 die Devise: Tänzer, Einzelkünstler und Gruppen heizten den Läufern so richtig ein. Also Zeit müde zu werden hatten wir nicht. Die Motivation durch die Events war genial.

 

Hitze und die Luftfeuchtigkeit waren nicht ohne. Jetzt könnte man natürlich sagen, damit muß man schon mal rechnen, wenn man Ende Juni einen Marathon läuft. Klasse, aber wann hatten wir in 2010 schon die Gelegenheit uns an die Temperaturen zu gewöhnen? Ich kann mich noch gut an die Eisschollen im Stadtwald erinnern. Und die lagen da auch noch Mitte April, Und danach hat es erst mal  6 Wochen geregnet.

 

Nun gut wir wußten uns zu helfen uns ab uns zu gabs eine kalte Dusche mittels eines Wasserbechers. Apropos Wasserbecher. Geniesen Sie es auch, den ersten Wasserbecher wie in einer russischen Bar, kopfüber wegzufeuern? Die Helfer mögen uns Läufer diesen hemmungslosen Gefühlsausbruch verzeihen, aber es ist einfach so befreiend...und an der nächsten Wasserstelle landet er selbstverständlich in einem der Müllsäcke.

 

Der Laufclub hat mittlerweile viele Freunde gefunden. Einer davon ist Olaf Schmalfuß. Ein ausgebuffter Ultraläufer aus Nürnberg. Trans Gaule, Sparthalon oder mal eben rund um Westberlin.....Olaf läßt sich nicht so schnell läuferisch von einer Herausforderung beeindrucken oder gar abhalten. Von dieser aber dann doch ein wenig. Er hat glatt mit unserem Coach Thomas Münnich gewettet, dass er  mit FELIX laufen kann.

Thomas, der sonst den FELIX mimt, hat Olaf gegenüber die These aufgestellt, dass FELIX nicht joggen kann. Und so hat Olaf sich den FELIX ausgeborgt, ein wenig trainiert und sich entschlossen Thomas das Gegenteil zu beweisen.

Der geistige Vater von FELIX, Perry Soldan, war von derartiger Sportlichkeit beeindruckt und hat sich dann bereit erklärt FELIX bei seinem ersten Marathonlauf auf der Strecke mit dem Motorrad zu begleiten.

Olaf und Elisabeth Kögel wurde schon kurz nach dem Start ein Team. Elisabeth füllte Olafs Trinkrucksack auf, halt ihm bei kniffeligen Ecken und war einfach 21 Kilometer an seiner Seite.

Die beiden haben es geschafft und sind eine volle Runde  mit FELIX gelaufen. Unser Maskottchen ist nun dank Olaf Halbmarathonläufer.

Die Auger der Zuschauer und Kinder hättet Ihr sehen müssen. Ein Strahlen, ein Erstaunen, ein Nachdenken...läuft der wirklich oder bilde ich mir das jetzt ein. Und FELIX hat sich unterwegs auch nicht nehmen lassen den vielen Kindern die Hand zu geben und sie zu grüßen.

 

Gute Frende für uns, ganz liebe Menschen und absolute Ausnahmesportler, oder haben Sie schon mal 42 Kilometer Intervalltraining überstanden?.....Dietmar Mücke & Friends waren hier in Fürth schon zum dritten mal an unserer Seite und haben eine Strassensammlung für unsere Beratungsstelle durchgeführt.

Mit viel Charme haben sie den Zuschauern und Besuchern an der Strecke von unserer Arbeit erzählt, und um eine kleine Spende gebeten. Egal ob gespendet wurde oder nicht, jeder der íhnen zuhörte wurde mit einem Kinder Em-eukal Lolly belohnt.

Für unsere gute Sache am Start waren, Armin, Betti,  Michi, Günter und seine Tochter, Werner und natürlich Dietmar höchst persönlich. Die Tatsache, dass die Spendenläufer am Ende sich bei uns vom Laufclub bedankt haben, dass sie das machen durften, zeigt mir wie viel Herz diese Menschen dabei sind. Es sind die Freunde der Marathonis geworden und wir sind darüber glücklich und stolz.

Hier das Album von Armin und Betti http://picasaweb.google.com/105763903227180960131/SpendensammlerFurthMarathon2010#

 

Simon Beresford und unsere Freunde vom 100 Marathon Club UK haben den Metropolmarathon zu ihrem Lieblíngsmarathon erkoren. Bereits am Samstag waren sie als Sheriffs beim KIDSmarathon und sorgten als Besenwagenläufer dafür, dass alle KIDS stessfrei und mit Freunde ins Ziel kamen. Abends waren viele von Ihnen bei Anita zum Public Viewing.

 

Am Sonntag packte Beresfiord Simon den dritten Marathonlauf in Fürth und seinen achten überhaupt an und sein Trainer John Dawson wich keinen Meter von seiner Seite. Nach und nach wurde unsere Gruppe größer, als sich einige Coaches und Freunde in der zweiten Runde zu uns gesellten.  Ein Marathonlauf mit Simon hat seinen ganz besonderen Reiz. Es ist faszinierend mitzuerleben welch eine Energie er freisetzt und wie er von seinen Freunden unterstützt wird. Ein tollen Erlebnis und das jedes mal wieder. Unser Freund Erwin Bittel ist uns nachdem er für 3.45 Zugläufer war, entgegegnelaufen und traf uns bei den 60 er. Hier ist sein Bericht: http://www.teambittel.de/team/Veranstaltungen_2010/20100613_fürth.htm

 

Bei Kilometer 40 warteten dann alle Marathonis, Freunde und Familien und so zogen wir noch gemeinsam durch die Fürther Innenstadt.

Wir Coaches mußten uns erwartungsgemäß auf den  letzten 300 Metern von den Marathonis abhängen lassen. Versuchen Sie doch mal einen Schlußsprint gegen einen der Marathonis..sie kommen sie vor wie ein Golf  Diesel, der einem 911er Porsche nachkommen möchte....unglaublich welche eine Beschleunigung und welch ein Durchzug...

.....aaaber wir Coaches freuen uns irgendwie darüber und es spornt uns an!! Und so ist unser festes Ziel beim Metropolmarathon 2011 wenigestens auf Augenhöhe mit den Marathonis einzuschweben :-))

 

Besonders erwähnen möchte ich auch noch unserer Motorradbegleiter Thomas Kinle, Perry Soldan, und Thomas Beyer, der sich ganz spontan noch zur Verfügung stellte. Was hatte die nicht alles zu tun. Thomas K., hol  mal bitte das Geld von den Spendensammlern, die sind bei Km 30. Thomas B., Anita ist zu weit hinten mit der Fotografiererei......fahr die mal bitte zur Grünen Halle, Perry, der FELIX braucht wieder Eiswasser usw... Thomas Beyer hat sich gleich für nächstes Jahr wieder bereit erklärt. Vielen Dank an die drei "Jungs".

 

Ganz besonders erwähnen möchte ich auch den Sportsgeist von Perry Soldan, der nach seinem ersten 10er beim Fürthlauf sich nun von den Marathonis anstecken lies und für 2011 den Halbmarathonlauf ins Auge fast!

 

Und nun zu Guter letzt und das liegt mir sehr am Herzen:

Der Laufclub dankt dem Veranstalter Bernd van Trill und der Stadt Fürth für die große Unterstützung, die sie unserem Verein seit 2008 zukommen lassen.

Die Charitypartnerschaft 2010  bringt uns einen großen Schritt vorwärts bei der Realisierung unserer Beratungsstelle.

Ein herzliches Miteinander und ein Willkommensein hier in Fürth lassen uns den Metropolmarathon immer wieder ganz besonders geniesen. Unser Dank gilt auch den Helfern, der Polizei und den Sanis auf der Strecke, die uns auf unserem 6.32 Stunden langen Marathonlauf geduldig begleiteten.

Die netten Bürger, die den Marathonis zuwinken, sie anfeueren und beklatschen möchten wir gerne sagen, dass wir uns hier in Fürth sehr wohl fühlen.

Und hier gehts nun zum Webalbum vom Laufclub:  http://picasaweb.google.com/Laufclub21/MetropolmarathonMitSimonBeresfordUndDietmarMuckeFriends2010#

 Und hier ein Album von unserem Freund Norbert Wilhelmi nur für uns http://ftp.wilhelmi-fotograf.de/Web/DS_Metropol/

Und hier ein Album nur über Dance and Run und die Helfer beim Metropolmarathon:

http://picasaweb.google.com/Laufclub21/MetropolmarathonDanceAndRun2010UndDieHelfer2010#

 

 

 

 
141013 WDSTM LogoMitSchmetterling RZ
Laufclub 21 auf FACEBOOK
Copyright © 2010. Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Sponsoren | Joomla! Business-Hosting für die Metropolregion Nürnberg tec-promotion GmbH