ak_buch_header.jpg

Ich kann laufen so wie Du und ich laufe auf Dich zu!

DeutschEnglish
Start
"In Bewegung bringen" von Anita und Thomas Kinle
cov        Das Buch "In Bewegung bringen" ist in der Reihe "Edition 21 - Thema Down-Syndrom" im G&S Verlag erschienen. 
Menschen mit Down Syndrom sind in der Lage einen Marathon zu laufen, einen Triathlon zu finishen, die Zugspitze zu erklimmen, über einen offenen See zu schwimmen oder einen Nachtlauf durchzuhalten. Dies konnte sich vor Jahren kein Mensch vorstellen, mehr noch, keiner versuchte es überhaupt. 
 
Durch die Arbeit von Anita und Thomas Kinle und den von ihnen gegründeten Laufclub 21 konnten Menschen in Bewegung gebracht werden, die vom Sport zuvor fast ausgeschlossen waren....
Die Autoren Thomas und Anita Kinle möchten mit diesem Buch  auf die sportlichen Möglichkeiten der Menschen mit Down-Syndrom, im Ausdauersport, aufmerksam machen. Sie möchten das Leben und die Gefühle der Menschen mit Down-Syndrom, wie sie diese im Training und Wettkampf seit rund 10 Jahren erleben, vorstellen. 
Sie wollen die Chancen und das Plus für die Gesellschaft, welche für alle aus dem gemeinsamen Sport entstehen ins Blickfeld rücken.
 
 
In Ihrem Buch „In Bewegung bringen“, geben Anita und Thomas Kinle die gruppendynamischen, psychologischen, sportlichen und medizinischen Erfahrungen strukturiert weiter. 
Das Buch richtet sich an Betroffene, Interessierte, Sportler, Mediziner, Therapeuten und an Orts-Vereine, die Menschen mit Down-Syndrom mitmachen lassen wollen. Dies soll die Integration von Menschen mit Down-Syndrom in normalen Vereinen vereinfachen und ermöglichen. In letzter Endkonsequenz wäre es wünschenswert, wenn der Laufclub 21 als solcher irgendwann nicht mehr gebraucht wird, weil Ortsvereine entsprechende Strukturen geschaffen haben.
 

Im zweiten Teil des Buches werden einige Sportler des Laufclub 21 vorgestellt. Der Nürnberger Reportage- und Portraitfotograf Norbert Wilhelmi begleitete die Marathonis während eines individuellen Tagesablaufes. Er fotografierte sie beim Lernen in der Schule oder bei der Arbeit, in ihren privaten Zimmern und beim Sport. Zum Abschluß wurde jeder Sportler vor einem schwarzen Hintergrund in freier Darstellung fotografiert.

Norbert Wilhelmi:  “Wir, die Marathonis und ich, haben bei unserer gemeinsamen Arbeit auf alles Drum-Herum verzichtet. Jeder durfte sich sehr frei vor der Kamera bewegen. Ich war nur der Beobachter und Motivator, der im richtigen Augenblick den Auslöser drückte.“ Entstanden ist eine sehr liebevolle und warme Reportage, die uns ganz besondere Menschen näher bringt und in ihren Alltag schauen lässt. In der Ausstellung zum Buch sind die Großformatigen Portraits mit den Reportagebildern kombiniert und zeigen den puren Menschen ohne Vorbehalt.   

Die Wanderausstellung ist vom 02.03.2016 - 17.03.2016 in der Kundenhalle der Sparkasse Fürth, Maxstraße zu sehen. Am 19.03.2016 und 20.03.2016 in der Grünen Halle in Fürth anläßlich des 6. Marathon zum Welt-Down-Syndrom-Tag. Danach wandert die Ausstellung weiter nach nach Bottrop. Die Ausstellung kann beim Laufclub 21 ausgeliehen werden.

 

Hier ein Link zu einem kleinen Einblick zur Wanderausstelliung:

 

Im Buch werden weiterhin die Thomas Benjamin Kinle Beratungsstelle für Menschen mit Down-Syndrom in Fürth und der Marathon zum Welt-Down-Syndrom-Tag vorgestellt. Beides sind Verzweigungen vom Laufclub 21.
»Gehen wir davon aus, dass das Down-Syndrom keine Behinderung ist, sondern ein Ausdruck der Vielfalt unserer Natur, wie anders erscheint dann in diesem Moment unsere Welt« (Anita Kinle)
 
 

Originalausgabe
Copyright © 2015 by G&S Verlag GmbH
Alle Rechte vorbehalten
Nachdruck – auch auszugsweise – nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
iSBN 978-3-945314-21-0
Geb. VK [D] 29,21 € 

cov
 
141013 WDSTM LogoMitSchmetterling RZ
Laufclub 21 auf FACEBOOK
Copyright © 2010. Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Sponsoren | Joomla! Business-Hosting für die Metropolregion Nürnberg tec-promotion GmbH